Verbundelement mit keilförmigen Holzlamellen

Mit den keilförmigen Holzlamellen lassen sich Holzelemente fügen, die leimfrei sind. Die Holzlamellen sind so ausgeführt, dass alleine durch eine konische Nut ein Klemmeffekt genutzt wird, wobei die Platte beweglich und doch stabil hergestellt wird.

Verbundelement für tektonisch aktive Gebiete

Tektonische Störungen sind Schwachstellen in den Gesteinsschichten der Erdkruste. Seit Millionen von Jahren haben tektonische Prozesse an der Herausbildung der Alpen mitgewirkt, die seismisch aktiven Gebiete liegen heute jedoch südlich der Alpen, insbesondere in Südosteuropa. Im vorigen Jahrtausend waren auch bei uns Erdbeben der Stärke 6 messbar, beispielsweise am Katschberg (4. Mai 1202) – Magnitude 6,1 und in Friaul/Italien (25. Januar 1348) – Magnitude 6,8, in der schweizer Stadt Basel 1356 waren es sogar 7,1. Auch in Düren (18. Feb. 1756) – Magnitude 6,4 oder am 16. Nov. 1911 in Albstadt-Ebingen Magnitude 6,1 kann es ruckeln.

Wandaufbau für tektonisch aktive Gebiete

Verbundelemente aus keilförmig hergestellten Hölzern können als Wand diese Kräfte aufnehmen.